Wappen Seibranz Seibranz

Geschichte von Seibranz

Um das Jahr 950, so erzählt die Sage, trafen sich bei dem heutigen Ort Seibranz die Bischöfe Ulrich von Augsburg und Konrad von Konstanz. Bei dieser Gelegenheit klagte das Volk St. Ulrich sein Elend. Durch Wassermangel, unter dem Mensch und Vieh zu leiden hatten, war es in große Not gekommen. Der Heilige betete zu Gott und schlug seinen Bischofstab in die Erde. Augenblicklich sprudelte eine reiche Quelle (heute Ulrichsbrunnen), die bis zum heutigen Tag nicht versiegte.

Ulrichsbrunnen
Ulrichsbunnen

© ButMa 2018 Sitemap Impressum